Der unter Füstbischof Christoph von Westerstetten in heutiger Form errichtetete Pfarrhof in Meilenhofen (Gemeinde Nassenfels, Kreis Eichstätt) ist ein typischer Jurabau - massive mit frühem komforte mit Toilette im Haus und einem kleinen Saal im ersten Obergeschoß. Doch zuletzt war das Ensemble, da es auch nicht bewohnt war durchaus gefährdet.
Ein mutiger Schritt der Diozöse Eichstätt war 1997 der Verkauf des hochwertigen Baudenkmals an das junge Ehepaar Edith und Wolfgang Sigl. Die beiden beganen wenig später mit der aufwendigen Renovierung - unterstützt von Familienangehörige, Verwandtedie Hausforscher - Zwillinge Walter und Wolfgang Kirchner und das bayrische Landesamt für Denkmalpflege.